Niclas Polkow

31. January 2020 / von Dennis Grammes

Machine Learning

Crashkurs

in Bonn

ACCSO VERANSTALTET EIN MACHINE LEARNING-PRAKTIKUM AN DER HOCHSCHULE BONN-RHEIN-SIEG

Großer Andrang herrschte, das Schlagwort “Machine Learning” im Titel der Veranstaltung zog: Am 16.01.2020 veranstaltete Accso ein Praktikum zum Thema “Machine Learning: Crashkurs mit Python” an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mit 35 Teilnehmern. Dabei haben wir eigentlich nur mit etwa 20 Teilnehmern gerechnet. Dass es dann schließlich doch so viele wurden machte im Vorfeld einige logistische Umplanungen notwendig.

Die Idee für das Praktikum entstand über unsere Hochschulkontakte durch die von Accso gehaltene Lehrveranstaltung “Software-Integrationsprojekt”. Das ganztägige Praktikum fand im Rahmen des Angebots “Karriere am Campus” der HBRS statt.

Studenten der Hochschule Bonn Rhein Sieg arbeiten an Tischen während des Machine Learning Praktikums
Dennis Grammes

Um die technische Einstiegshürden niedrig zu halten haben wir den Teilnehmern eine Cloud-Arbeitsumgebung auf Basis von JupyterLab zur Verfügung gestellt. Die Studierenden mussten deshalb für das Praktikum keine Software auf ihren Laptops installieren und die interaktiven Übungsaufgaben liefen überall problemlos. Aufgrund der Teilnehmerzahl waren von diesen Cloud-Umgebungen einige mehr notwendig als geplant. Für die Unterstützung bei der Betreuung der Übungen erklärte sich spontan Alina Bos bereit, die dafür extra am Morgen aus Darmstadt anreiste.

Im Programm ging es nach der Begrüßung los mit einem Crashkurs in Python, der verwendeten Programmiersprache, und JupyterLab, der Cloud-Entwicklungsumgebung. Zur Datenaufbereitung haben wir die Programmbibliothek Pandas verwendet, auch hierzu gab es eine Einführung mit Theorieteil und Übungen.

Damit waren im Schnelldurchlauf die Grundlagen für Machine Learning gelegt. Als Einstieg hielt Julian Cornea einen Vortrag zu Entscheidungsbäumen. Beispiele dazu sind sehr anschaulich und, anders als viele andere Verfahren des Machine Learning, vor allem nachvollziehbar. Die Übung dazu endete pünktlich zur Mittagspause.
Nach der Mittagspause in der Studentenmensa der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und einem zweiten Teil zu Entscheidungsbäumen ging es nachmittags weiter mit einem längeren Theorieteil zu Neuronalen Netzen von Dennis Grammes. Die sind eher mysteriös als nachvollziehbar, dürfen aber in einer Einführung zu Machine Learning nicht fehlen. Auch dieses Themengebiet wurde wieder von einer Übung begleitet.

Uns hat das Praktikum viel Spaß gemacht. Besonders gefreut hat uns die Frage nach einem nächsten Termin und das Interesse an Accso als Firma. Auch danach “wie das bei uns so ist als Werkstudent” wurden wir von einigen Teilnehmern gefragt. Vielleicht sehen wir uns ja bald wieder…

Wir bedanken uns außerdem bei Nadine de Macedo und Moritz Klein für die tatkräftige Unterstützung bei der Vorbereitung.

Autor

Weitere Artikel

Das könnte Sie auch interessieren