Cloud

Docker mit

“eigenen Händen”

erfassen

Docker als zurzeit bekannteste und am meisten verbreitete Container-Technologie bildet die Grundlage für die Virtualisierung von Applikationen in modernen Laufzeitumgebungen wie zum Beispiel Kubernetes, Docker-EE oder Openshift. Ein genaues Verständnis der Vorteile aber auch der Grenzen von Docker ist essentiell für deren sinnvollen Einsatz und sollte heute zum Grundkanon der Ausbildung jedes Entwicklers und DevOps-Spezialisten gehören. Wie so oft im Software-Umfeld reicht aber eine theoretische Herangehensweise nicht aus, die Technologie Docker muss “mit eigenen Händen” erfasst werden.

Accso bietet mit dem ganztägigen Docker-Workshop die Möglichkeit, Ihren Mitarbeitern das Thema praktisch näher zu bringen und damit die Basis für einen späteren erfolgreichen Einsatz zu schaffen.

Was bieten wir?

Zur Planung des Workshops setzt sich ein erfahrener Kollege mit einem Ansprechpartner Ihrer Firma in Verbindung und klärt neben organisatorischen Fragen das Vorwissen der späteren Teilnehmer ab. Dazu gehört auch die Besprechung von gewünschten Schulungsschwerpunkten, damit wir den Workshop entsprechend fokussieren können. Auf Wunsch können auch ganz individuelle Fragestellungen vorab analysiert und nach Aufwand für den Workshop aufbereitet werden.

Der eigentliche Workshop wird bei Ihnen vor Ort auf der von Ihnen bereitgestellten Hardware durchgeführt. Die Teilnehmer installieren sich dazu im Vorfeld eine von Accso bereitgestellte, vorgefertigte Virtuelle Maschine (VM). Je nach Gruppengröße übernehmen 1 bis 2 Docker-erfahrene Accso-Mitarbeiter die Moderation. Das Training führt durch ausgewählte Theorieblöcke und Hintergründe in die Thematik ein und bietet ausreichende Praxis (mindestens ein Drittel der Zeit) durch konkrete Übungen.

Am Ende des Tages haben Ihre Mitarbeiter Erfahrungen mit folgenden Themen gemacht:

  • Wie “tickt” Docker und wie ist der grundsätzliche Lebenszyklus eines Containers?
  • Was muss ich bei der Planung beim Einsatz von Docker in der Entwicklung beachten?
  • Wie erstelle ich eigene Docker-Container bzw. wie passe ich bestehende an?
  • Was sind die Vorteile, aber auch die Grenzen der Technologie?
  • Welche Sicherheitsaspekte gibt es?

Und was kommt danach?

Ein eintägiger Workshop kann nicht alle Fragen bezüglich Docker beantworten. Vielmehr sollen die Teilnehmer die ersten Gehversuche unternehmen und in der Lage sein, danach die richtigen weiterführenden Fragen zu stellen. Accso wird Ihnen gerne dabei helfen, diese Fragestellungen aufzugreifen und weiterzuentwickeln. Im Kleinen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihren Mitarbeiten über ein vereinbartes Kontingent aufkommende Fragen zu beantworten und damit den Stoff des Workshops an konkreten Aufgabenstellungen des Arbeitsalltags anzuwenden.

Im Großen stehen wir Ihnen von der Umstellung Ihrer Entwicklungslandschaft und Laufzeitumgebung auf einen Container-basierten Ansatz beratend zu Seite. Dies ist ein zentraler Bestandteil einer modernen Entwicklungspipeline mit kurzen Umsetzungszeiten und hohen Qualitätsansprüchen mithilfe von Continuous Intregration und Continuous Deployment. Flankiert wird der technologische Ansatz durch unser methodisches Wissen im Bereich DevOps.

Sprechen Sie uns an!