Hybrid Cloud-Infrastrukturen

Thema im Fokus

Es gibt gute Gründe, Anwendungen in der Cloud zu hosten. Cloud-Lösungen zeichnen sich durch hohe Verfügbarkeit sowie prinzipiell unbegrenzte Skalierbarkeit aus und können Kosten sparen. Es kann aber auch gewichtige Gründe geben, mit einer bestimmten Anwendung nicht in die Cloud zu gehen. So ist es bei sehr hohen Datenschutzanforderungen nicht ratsam oder aufgrund von Compliance-Regeln oder gesetzlichen Bestimmungen schlicht nicht möglich, den Betrieb einer bestimmten Anwendung außer Haus zu geben. Auch kann, abhängig vom Szenario, der Inhouse-Betrieb kostengünstiger sein.

Für viele Unternehmen und Organisationen macht deswegen eine gemischte Strategie Sinn – die Hybrid Cloud. Mit dynamisch zugebuchten Cloud-Kapazitäten lassen sich Lastspitzen abfangen, die z.B. nur saisonal oder bei bestimmten Events auftreten. Cloud-Services können spezielle Aufgaben in der Anwendungslandschaft übernehmen und kostengünstiger als eine Inhouse-gehostete Lösung sein.

Gerne beraten wir Sie zu allen Themen rund um Hybrid Cloud-Infrastrukturen:

  • Lastspitzen effizient und kostengünstig abfangen mit Elastischer Skalierung
  • Deployment-Prozesse optimieren und automatisieren sowie Prozesskosten sparen mit IaC (Infrastructure as Code)
  • Verknüpfen der bisher arbeitsteiligen Welten Betrieb und Entwicklung mit DevOps und den passenden Werkzeugketten

SucCESS STORy

KONTAKT

Partner

Dr. Volker Jung

Dr. Volker Jung

Partner
Leiter Media, Portal & Content Solutions

Kunden