Magazin

09. Dez. 2022

Weihnachtsspende Accso Köln

„Jeden dritten Tag bezahlt eine Frau in Deutschland durch männliche Gewaltexzesse mit ihrem Leben“ – Amnesty International
Hanna Algedri frontal in die Kamera blickend.

Autor:in

Hanna Algedri

20221209_Weihnachtsspende Koeln

UNTERSTÜTZUNG FÜR FRAUENHÄUSER KÖLN & „FRAUEN HELFEN FRAUEN E.V.“

Leider ist dieser Satz wahr und Gewalt in Beziehungen Alltag für eine Vielzahl von Frauen und deren Kinder. Besonders während der Pandemie haben Organisationen immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass die Gewalt in Familien zugenommen habe. Deshalb ist es wichtig, dass es Frauenhäuser gibt. Diese bieten Schutz, Unterstützung und eine Unterkunft für Frauen und deren Kinder, die von seelischer, körperlicher oder sexualisierter Gewalt betroffen oder bedroht sind.

Da diese Räume Schutz bieten sollen, ist es besonders schwierig, Werbung und Aufmerksamkeit zu generieren, um die dringend benötigten Sach- und Geldspenden zu bekommen. Ein Dilemma, da die Betroffenen häufig ohne materielle Gegenstände aus ihrem Zuhause fliehen müssen. Durch persönliche Kontakte zu den autonomen Frauenhäusern in Köln haben wir von der Relevanz und Dringlichkeit erfahren und uns deutlich dafür entschieden, die diesjährige Weihnachtsspende den autonomen Frauenhäusern Köln und deren Träger „Frauen helfen Frauen e.V.“ zukommen zu lassen.

Die Frauenhäuser in Köln haben eine Schutzadresse, um vor Verfolgung und Stalking der Betroffenen und deren Kinder zu schützen. Deshalb haben wir ein Treffen in unserer Kölner Niederlassung organisiert, um über die Frauenhäuser allgemein, aber auch die Möglichkeiten der Unterstützung zu sprechen. Bei diesem Austausch kamen schnell die Themen Verfolgung und Sicherheit auf. Ein Risiko stellt die Verfolgung der Täter*innen dar. Diese versuchen, die Adressen und Zufluchtsorte der Frauen und Kinder ausfindig zu machen. Besonders durch Smartphones und das konstante Teilen von Informationen hat sich hier die Bedrohungslage in den letzten Jahren verändert. Beispielsweise werden häufig beim Posten, aber auch bei der Verwendung von Social-Media-Anwendungen Standort-Informationen geteilt. Um hierauf aufmerksam zu machen, organisieren die Frauenhäuser besondere Datenschutz- und Medienkompetenz-Schulungen für die Mitarbeitenden sowie für die Betroffenen und Kinder.

WIR VON ACCSO HABEN UNS ENTSCHIEDEN, DIES BESONDERS UNTERSTÜTZEN ZU WOLLEN. DAHER SOLL DIE WEIHNACHTSSPENDE 2022 GENUTZT WERDEN, UM DAS FRAUENHAUS DABEI ZU UNTERSTÜTZEN, MEDIENKOMPETENZ-SCHULUNGEN ANBIETEN ZU KÖNNEN UND DAMIT MEHR SICHERHEIT FÜR DIE VON GEWALT BETROFFENEN PERSONEN GEWÄHRLEISTEN ZU KÖNNEN.