Magazin

16. Jan. 2024

Accso startet mit strategischer Erweiterung in Süddeutschland

Dr. Harald Haller verstärkt als Partner die Accso am Standort München
Principal, Leiterin Ressort Marketing

Autor:in

Dr. Sigrun Brox

Dr. Haller mit blauem Blazer und weißem Hemd in die Kamera lächelnd.

(PresseBox) ( Darmstadt, 16.01.2024) Zum Start in das Jahr verstärkt Dr. Harald Haller als Partner die Accso - Accelerated Solutions GmbH am Standort München. Dabei wird er seine langjährige IT-Erfahrung und die Kompetenz in der Akquise und erfolgreichen Durchführung innovativer Kundenprojekte zum Ausbau des Geschäfts in Süddeutschland einbringen.

Dr. Harald Haller, Diplom-Mathematiker, besitzt seit über 25 Jahren IT-Erfahrung. Er war zuletzt Vorstand bei der AUSY Technologies Germany AG (heute: Randstad Digital). In seiner Zeit bei PENTASYS/AUSY Technologies seit November 2015 war er für die Branchen Automotive, Telekommunikation, Medien, Maschinenbau und Public sowie die Schweiz verantwortlich.

Zuvor war er Business Unit Manager und Direktor Business Development bei Zühlke sowie Geschäftsbereichsleiter bei Capgemini. Seit 1997 ist er als Berater, Projekt- und Bereichsleiter tätig. Dr. Harald Haller studierte an der TU München und University of California in Santa Barbara Mathematik und Physik und promovierte an der TU München auf dem Gebiet der angewandten Numerik und Werkstofftechnik.

„Ich freue mich auf die erneute Zusammenarbeit mit Harald Haller, in neuer Mission und Konstellation. Und mit der ganzen Erfahrung und den Impulsen, die er bei Accso einbringt.“, sagt Jürgen Artmann, Co-Founder und geschäftsführender Gesellschafter der Accso. Beide kennen sich seit über zwei Jahrzehnte und haben zusammen zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt.

„Ich bedanke mich für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich auf die neuen Aufgaben“, sagt Dr. Harald Haller, Partner bei Accso Accelerated Solutions. „Ich habe den klaren Anspruch, am weiteren Erfolg des Unternehmens mitzuwirken und diesen weiter auszubauen. Mein Fokus wird darauf liegen, das innovative Leistungsportfolio vor allem im Süddeutschen Markt weiter zu verankern.“