Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Vom Aktenschrank zum vollautomatisierten Förderverfahren  

Die Abwrackprämie, wer kennt sie nicht? Dass hinter dieser und vielen anderen bundesweiten Förderverfahren ein von Accso entwickeltes und gewartetes System steht, wissen die wenigsten. Denn seit den ersten Accso-Stunden sind unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – kurz BAFA, im Einsatz. Aktuell werden über 30 Förderverfahren über die Förderplattform bearbeitet, so z. B. auch die Elektromobilitätsprämie. In den letzten Jahren lag unser Hauptaugenmerk vor allem darauf, die dokumentenbasierten Prozesse schrittweise zu digitalisieren und zu automatisieren. So können bereits die ersten Verfahren komplett ohne manuelle Arbeitsschritte durchgeführt werden.  

tonton/shutterstock.com

Systeme gegen Chemiewaffen und Kriegswaffen  

Eine Kernaufgabe des BAFA ist die Umsetzung der Exportkontrollpolitik der Bundesregierung. Accso entwickelt die Systeme zur Überwachung des Chemiewaffenübereinkommens (CWÜ) und des Kriegswaffenkontrollgesetzes (KWKG). Das CWÜ hat ein weltweites Verbot chemischer Waffen und die Vernichtung vorhandener Chemiewaffenbestände zum Ziel. Accso hilft mit, diese Verbote einzuhalten. Das KWKG erfordert von Unternehmen, die Kriegswaffen herstellen, in den Verkehr bringen oder lagern, die lückenlose Dokumentation aller Waffenbewegungen. Meldungen der Unternehmen und Genehmigungen der Behörden und Ministerien werden zentral über das von Accso entwickelte System verwaltet. 

BAFA Portal 

Als dritte technische Plattform betreibt das BAFA ein eigenes Web-Portal. Über das Portal können registrierte Unternehmen oder Benutzer mit dem BAFA kommunizieren oder definierte Workflows bearbeiten. Accso entwickelt für das Portal verschiedene Anwendungen, von der Berateranerkennung für bestimmte Förderverfahren, der Vorprüfung der Unternehmensberatungsförderung durch sogenannte Leitstellen, der Meldung von Kriegswaffen bis hin zur Ausschreibung, Vergabe und Organisation von Auslandsmessen.  

Auslandsmesseprogramm 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beteiligt sich weltweit an internationalen Messen und bietet deutschen Unternehmen über Firmengemeinschaftspräsentationen die Möglichkeit, sich unter dem Dach „made in Germany“ auf attraktiven Märkten zu präsentieren. Das BAFA unterstützt das BMWi bei der technischen Umsetzung der Gemeinschaftsstände. Hierfür hat Accso die Portalanwendung Auslandsmesseprogramm (AMP) für das BAFA entwickelt. 

Success Stories