qvist/shutterstock.com

15. April 2019 / von Markus Ganß

Entwicklung

von Microservices

mit Microsoft .NET

Neuer Artikel im Windows Developer veröffentlicht

Wie zu erwarten, zieht das heißdiskutierte Thema Microservices auch an Microsoft nicht ungeachtet vorüber. Der wichtigste Treiber in Richtung Microservices sind hohe Komplexität, hoher Innovationsbedarf, sowie Leidensdruck bei der Skalierung. Komplexe Anwendungen, die nur schwer zentral zu managen sind, sollen durch Dezentralisierung und Aufteilung in autonome Microservices, skalierbar, wartbar und leicht erweiterbar gemacht werden. Microservices erben allerdings auch alle Probleme, die aus verteilten Anwendungen bekannt sind.
Accsonaut Felix Nendzig hat mit “Entwicklung von Microservices mit Microsoft .NET” einen Artikel in der aktuellen Ausgabe von Windows Developer 5.19 veröffentlicht, in dem das Thema Microservices näher beleuchtet und insbesondere auf die technischen Möglichkeiten von .NET-Entwicklern eingegangen wird.
Viel Spaß beim Lesen. Hier geht’s zum Artikel->

 

Autor

Weitere Artikel

Das könnte Sie auch interessieren