Tomislav Zidanic/shutterstock.com

01. April 2018 / von Aurelius Lie

Wetterdaten
Erklärt mit
VR TEcHNOLOGIE

WAS WAR DIE AUFGABE?

In enger Kooperation mit dem Deutschen Wetterdienst soll eine eindrucksvolle VR Applikation zur Visualisierung von komplexen Wetterdaten kreiert werden. Die Visualisierung soll mittels VR Technologie sowohl in meteorologischer Form über einer 3D Deutschlandkarte als auch als Wetteranimation in einer virtuellen Landschaft stattfinden. Die Applikation schlägt die Brücke zwischen Meteorologie und Wettererlebnis, indem der Anwender in der abstrakten Wetterkarten-Ansicht via Ortselektion in eine Umgebung mit realitätsgetreuer Repräsentation des lokalen Wetters hineinversetzt wird.

WAS HABEN WIR GEMACHT?

In Zusammenarbeit mit dem DWD erfolgte eine agile Anforderungsanalyse im Bereich der Meteorologie. In kurzen Zyklen wurde das zu erstellende VR-System stetig weiterentwickelt, so dass die Fachbereiche regelmäßig die neue Version des Systems vorgestellt bekamen, um Feedback zur Verfeinerung der Anforderungen an das Produkt zu geben. Zu unseren Aufgaben gehörte u.a. das Erstellen von 3D-Modellen und Landschaften, die Integration von moderner VR Hardware und das Transformieren und Visualisieren von echten Wetterdaten des aktuellen Tages sowie von ereignisreichen historischen Tagen.

WAS BRINGT DAS DEM KUNDEN?

Der DWD möchte evaluieren, wie das VR System für Präsentationen verwendet werden kann, um Interessenten realitätsnah in die Welt komplexer Wetterphänomene eintauchen zu lassen.

DWD Wettervisualisierung
DWD Wettervisualisierung

Autor

Weitere Artikel

Das könnte Sie auch interessieren