19. April 2017 / von Franziska Leis

Projekt

Schöner

Wohnen

Ein glücklicher Mitarbeiter ist ein guter Mitarbeiter – viele glückliche Mitarbeiter machen eine erfolgreiche Firma. Das klingt nach einem simplen Erfolgsrezept…
Doch was genau macht das Glück meiner Kollegen und mir im Arbeitsleben aus? Vielleicht eine Mittagspause auf dem Rücken der Pferde, oder einen Topf voller Kleeblätter auf dem Schreibtisch?
Naja zugegeben, das wäre auch nett… aber eigentlich spielen vielmehr ‚Soft-Parameters’ wie nette Kollegen und gute Work-Life Balance aber auch die ‚Hard-Parameters’ wie die Arbeitsräume eine große Rolle.
Die ‚Soften’- Einflussfaktoren sind bei Accso als durchweg positiv zu bezeichnen. Das ist nicht nur meine Meinung, auch die Mitarbeiterbewertung auf Kununu zeigt dies deutlich.

Ein Grund mehr, auch die Arbeitsumgebung attraktiver zu gestalten. Der Standort in Darmstadt sollte zu einem Treffpunkt der Mitarbeiter werden – Ein Ort, an welchem man sowohl kreativ aber auch konzentriert arbeiten kann – Ein Arbeitsplatz an dem man sich wohlfühlt und zufrieden ist.

DIE IDEE

Genau diese Aspekte brachten Accso dazu, seine Räumlichkeiten zu überdenken – das Projekt „Schöner Wohnen“ für Darmstadt war geboren.
Das Projektteam stellte sich aus meinem Kollegen Spiros – Experte für technische Infrastruktur, Sibylle – Fachfrau für Personalthemen und mir, Franzi – Spezialistin in allen Designfragen zusammen. Mit Unterstützung von Thomas, unserem Sprachrohr zur Geschäftsleitung, wurde somit getüftelt, geplant und ein Konzept erarbeitet.
Dieses sollte sich vor allem an den folgenden Leitplanken orientieren:

  • Modern, farbenfroh und gemütlich
  • Dem Accso-typischen Erscheinungsbild entsprechend mit Bezug zu uns Accsonauten
  • Darstellung der zeitlichen Entwicklung von Accso
  • Gesunde und flexible Arbeitsmöglichkeiten

Jede unserer Ideen wurde nach diesen Kriterien geprüft und in der Planung berücksichtigt. Neu geplant wurden hierbei nicht nur die Büroräume – eine komplette Umgestaltung des vierten Obergeschosses sollte stattfinden. Dazu zählt neben den Büros auch Flur, Empfang, Toiletten, Küche, Meeting-Raum und Kreativraum.

ES GEHT LOS

Nach knapp einem halben Jahr Planungsphase war es dann endlich so weit. Mit einem Hammer bewaffnet wurde der Startschuss für die Renovierungsarbeiten „Schöner Wohnen“ im Dezember 2016 gegeben. Begeistert beteiligten sich viele Accsonauten daran die Wand zwischen Meeting-Raum und Küche einzureißen, bevor die Handwerker an ihr Werk gehen konnten.

Und so wurde bei den Renovierungsarbeiten in kürzester Zeit neuer Boden verlegt, Wände gestrichen, neue Lampen installiert, Türen umgedreht, neue Leitungen verlegt und Wände eingerissen. 

WAS HAT SICH GETAN?

Durch das Einreißen der Wand im Flur erschufen wir uns einen neuen Empfangsbereich. Beim Eintreten in die Räumlichkeiten von Accso schaut man nun nicht mehr auf eine weiße Wand, sondern wird direkt freundlich von unserer Kollegin Sheila empfangen.

Der Flur wirkt nun durch die Offenheit zum Empfang heller und freundlicher. An der Wand entlang läuft ein Zeitstrahl, welcher die Firmengeschichte von Accso mit Bildern der Accso-Mitarbeiter darstellt. Die Timeline erstreckt sich bisher nur über etwa die Hälfte der Wandfläche entlang bis Dato 2017, offen für viele weitere Erlebnisse und Bilder in der Firmengeschichte.

Unsere Büroräume wurden alle mit neuen und hellen, höhenverstellbaren Schreibtischen in Holzoptik ausgestattet. Je nach Büro verschiedene Wandfarben und eine bunte Bestuhlung geben dem Arbeitsbereich erfrischende Farbtupfer. Besonders praktisch ist ein Streifen Magnetfarbe an der Wand, an dem Bilder und Arbeitsmaterialien flexibel aufgehängt werden können.

Die Küche stellte für viele Mitarbeiter in der Vergangenheit ein Problem dar. Ein schmaler Raum welcher gerade Platz für eine Stehtheke und eine Küchenzeile bot, war einfach nicht genug Platz für die geselligen Accsonauten. Mit dem Einreißen der Wand zum ehemaligen Meeting-Raum schufen wir Platz und einen Aufenthaltsraum für die Mittagspause. Der nun heißbegehrte Treffpunkt bietet nun nicht nur mehr Platz, sondern auch einen großen Esstisch, eine Stehtheke und einen eigenen Getränkekühlschrank.

Als unsere Home-Base im vierten Stock wurde ein neuer Meeting-Raum mit einer großen Erde-Tapete ausgestattet. Hier kommen unsere Besucher und Bewerber in ersten Kontakt mit uns Accsonauten,- hier lernt man sich kennen und legt den Start/Take-off für eine erfolgreiche Zusammenarbeit fest. 

Das Herzstück unseres neuen Bürokonzeptes ist der neu geschaffene Kreativraum – ein Raum zwischen Spiel, Wohnen und Arbeiten. Mit gemütlichen Freistilsesseln und einer Couch stellt er eine Alternative zu unseren neu geschaffenen Büros dar. Ein großer Fernseher und eine breite Wand mit Tafelfarbe bieten viel Raum zur Kreativität für unsere Projekte. Der ideale Platz für neue Ideen!
Eine Xbox und der Tischkicker laden in der Pause oder nach Feierabend zum Zusammentreffen und Abschalten ein.

ERÖFFNUNG 2017

Mit der Einweihungsfeier am 17.03.2017 wurde das Projekt „Schöner Wohnen“ erfolgreich abgeschlossen. In der Küche ist nun immer was los, der Kreativraum wird mit Begeisterung genutzt, und ab und an sieht man den ein oder anderen Accsonauten auf dem Flur vor den Bildern verweilen.
Ich habe schon immer gerne bei Accso gearbeitet, doch nach dem Projekt „Schöner Wohnen“ fühle ich mich wirklich rundum wohl an meinem Arbeitsplatz.

Parallel zum Projekt in Darmstadt wurde auch in unserer Niederlassung München umgezogen und ‚Schöner Wohnen’ umgesetzt. Für die Niederlassung Köln ist ‚Schöner Wohnen’ noch für dieses Jahr angedacht.
Allen Accsonauten sei für ihre Geduld während der Umbauarbeiten gedankt. Trotz des zeitweiligen Lärms und Chaos kam selten eine Klage, sondern viel mehr Neugier und Interesse zu den Veränderungen der Räume.
Besonderer Dank für die gute Zusammenarbeit gilt Spectrum-Design und unserem Streicher und Raumausstatter Von der Schmidt.

Weitere Artikel

Das könnte Sie auch interessieren