01. Juli 2015 / von Dr. Wulf Oberschulte

Modellerweiterung:

Quantifizierung

des operationellen

Risikos

Was war die Aufgabe?

Für die Risikobewertung operationeller Risiken muss ein neuer Rechenmodell-Ansatz innerhalb von kurzer Zeit  implementiert, getestet und in Betrieb genommen werden. Dazu ist es erforderlich verschiedene Verteilungsfunktionen und Schätzverfahren innerhalb der Monte-Carlo-Simulation zu implementieren.

Was haben wir gemacht?

Auf Basis eines fachlichen Prototypen in einer Mathematik-Bibliothek und fachlichen Konzepten, wurde eine IT-Konstruktion erstellt. Mit dieser Grundlage wurde in Releases die Anwendung mit dem neuen Modell erweitert, so dass Vergleichs- und Übergangsrechnungen stattfinden konnten. Durch die Projektplanung unter Berücksichtigung der fachlichen Prioritäten, konnte der Zeitplan gegen über der externen Vorgaben erfüllt werden.

WAS BRINGT DAS DEM KUNDEN?

Die auflagenkonforme Nutzung des geforderten Modells parallel zur bisherigen Methodik konnte eingehalten werden. Dazu war die Anwendung für nächste Erweiterungen fachlich transparent und technisch vorbereitet.

Schaubild Operationale Risiken
Weitere Artikel

Das könnte Sie auch interessieren