01. Juli 2013 / von Franziska Leis

Einführung eines neuen Datenmodells für Stammdaten für Fahrzeug-Diagnosetester

Was haben wir gemacht?

In enger Kooperation mit den Fachbereichen arbeiteten wir ein Datenmodell für Identifikationsdaten aus. Zur automatisierten Konvertierung der Bestandsdaten in das neue Model wurden ETL-Prozesse auf Basis SAP BO DS implementiert.

 

Was bringt das dem Kunden?

Eine datenseitige Voraussetzung für neue Diagnosefunktionen wurde geschaffen, die Flexibilität bei der Pflege diagnoserelevanter Daten erheblich gesteigert und ein Stammdatenbegriff als Voraussetzung für den Aufbau eines Masterdata-Managements geschaffen.

Darstellendes Beispiel von Projekt bei Bosch
von Franziska Leis
Weitere Artikel

Das könnte Sie auch interessieren